Slider
erfolgsfaktor-familie-logo.jpg
pflege-charta-logo.jpg
verband-pflege-betreuung-logo.jpg
pflege-box-logo.jpg
aktiv-fuer-senioren-logo.jpg
vfhi-logo.jpg

24 Stunden Pflege zu Hause

Die individuellste Betreuungsform für hilfebedürftige Senioren

Würdevoll in der gewohnten Umgebung alt werden: Diesen Wunsch hegen unzählige Seniorinnen und Senioren, die zunehmend Unterstützung im Alltag benötigen. Pflegende Angehörige stellt das vor eine große Herausforderung – nicht nur im Sinne der eigentlichen Pflege; auch die eigene Berufstätigkeit erschwert es, ein geeignetes Betreuungsmodell zu finden. Hinzu kommt die Frage der Finanzierung und welche Leistungen in Anspruch genommen werden können, um ein hohes Pflegeniveau zu ermöglichen. Hier hat sich die sogenannte 24 Stunden Pflege als wertvolle Alternative erwiesen – sowohl zur ambulanten Betreuung durch den örtlichen Pflegedienst als auch der stationären Aufnahme in einer Pflegeeinrichtung. Sie bietet pflegebedürftigen Seniorinnen und Senioren eine ganzheitliche Betreuung im Alltag und entlastet Angehörige gleichzeitig von den strapaziösen Aufgaben, die mit einer intensiven Fürsorge einher gehen.
Image

Was bedeutet 24 Stunden Pflege und wie funktioniert sie?

Die private 24 Stunden Betreuung zu Hause wird durch erfahrenes Pflegepersonal aus dem EU-Ausland gewährleistet, das sich liebevoll und respektvoll um die Bedürfnisse der pflegebedürftigen Person kümmert – zuverlässig und flächendeckend. Dabei zieht die Betreuungskraft in den Haushalt des oder der Pflegebedürftigen ein und sorgt von hier aus für Unterstützung im Alltag. Zusätzlich übernimmt Sie Aufgaben der hauswirtschaftlichen Versorgung sowie verschiedene Betreuungs- und Pflegeleistungen. Mit der Begriffswahl geht jedoch nicht einher, dass das eingesetzte Pflegepersonal rund um die Uhr arbeitet – das ist schon aus arbeitsrechtlichen Gründen nicht möglich. Vielmehr umfasst das Konzept der 24 Stunden Pflege eine effektive Arbeitszeit von ca. 40 Wochenstunden. Da die Betreuungskraft aber eine Gemeinschaft mit der pflegebedürftigen Person bildet und stets direkt vor Ort ist, reicht dieser Stundenumfang auch bei schwierigen und intensiven Situationen für eine sehr gute Betreuung aus.

 

Wie läuft die 24 Stunden Pflege bei Demenz ab?

Mit zunehmendem Alter kommt es vermehrt zu gesundheitlichen Einschränkungen. Ein verbreitetes Phänomen sind Demenzerkrankungen, bei deren Voranschreiten schon alltägliche Aufgaben Kochen, Putzen oder die eigene Körperpflege zunehmend zur Herausforderung werden. Demenzkranke Personen sind oft sehr hilflos und benötigen eine intensive 24 Stunden Betreuung – die oft jedoch weder von den pflegenden Angehörigen noch durch den punktuellen Einsatz des Pflegediensts gewährleistet werden kann. Eine sinnvolle Lösung für dieses Problem ist die 24 Stunden Pflege: Hier haben Angehörige das gute Gefühl, dass die Betreuung des oder der Pflegebedürftigen in ihrer Abwesenheit in professionellen Händen ist. Das durch Lebenshilfe24 vermittelte Pflegepersonal ist auf die individuelle Betreuungssituation abgestimmt und im Umgang mit an Demenz erkrankten Personen erfahren.

Gibt es Sonderregelungen, abhängig von der Ausprägung der Demenzerkrankung?

Demenz kann viele Formen annehmen; die meisten sind mithilfe der 24 Stunden Pflege jedoch gut zu betreuen. Es gibt nur wenige Ausnahmen, bei denen die 24 Stunden Betreuung zu Hause an ihre Grenzen stößt. Das ist z.B. der Fall, wenn das Pflegepersonal auf starke Ablehnung trifft, die zu betreuende Person unter sehr aggressiver Demenz leidet oder starke Weglauftendenzen vorliegen. Auf unserer Unterseite Demenz finden Sie viele weiterführende Informationen zu diesem Thema.

Was sind die Aufgaben der 24 Stunden Pflege?

Das Tätigkeitsfeld der 24 Stunden Pflege zu Hause ist sehr umfangreich und wird meist in Anspruch genommen, wenn die Angehörigen die Betreuung nicht mehr in vollem Umfang bewältigen können. Hier reicht auch die Versorgung durch den ambulanten Pflegedienst nicht aus – denn neben der medizinischen Pflege sind diverse Aufsichtsleistungen erforderlich, die wiederum eine große finanzielle Belastung darstellen. Hier lohnt sich das Modell der 24 Stunden Pflege zu Hause: Dabei übernimmt die Betreuungskraft verschiedene Aufgaben, die für eine reguläre Versorgung zu kosten- und zeitintensiv wären. Diese Aufgaben gliedern sich in die drei Bereiche hauswirtschaftliche Versorgung, individuelle Pflege und Betreuung im Alltag. Welche Leistungen im Einzelnen erforderlich sind, hängt von der individuellen Betreuungssituation ab und muss an den Bedarf der pflegebedürftigen Person angepasst werden.
hauswirtschaftliche Versorgung
  • Erledigung der Einkäufe
  • Reinigung von Wohn- und Schlafräumen
  • Wäschewaschen
  • Zubereitung der Mahlzeiten
  • Hilfestellung bei der Nahrungsaufnahme
Individuelle Pflege
  • Betreuung beim Ankleiden und Ausziehen
  • Hilfe bei Toilettengängen
  • Inkontinenzversorgung
  • Transfers
  • Unterstützung bei täglicher Hygiene und Körperpflege
Betreuung im Alltag
  • Erhaltung des sozialen Umfelds
  • Gesellschaft leisten
  • Gesprächsführung
  • gemeinsame Unternehmungen und Fernsehabende
  • alltägliche Betreuung
Image

Was darf die 24 Stunden Betreuung nicht?

Häufig erfordert die Pflege von Patientinnen und Patienten nicht nur eine flächendeckende Betreuung, sondern auch eine individuelle medizinische Versorgung. Hier ist zu beachten, dass die 24 Stunden Pflegekraft unabhängig von ihren Kenntnissen und Qualifikationen keine medizinischen Leistungen bzw. Leistungen im Rahmen der Behandlungspflege erbringen darf. Dazu gehören unter anderem:

  • Absaugen
  • Dekubitus Versorgung
  • Einläufe
  • enterale Ernährung über PEG Sonde
  • Injektionen
  • Katheter legen und wechseln
  • Medikamentenkontrollen
  • Parenterale Ernährung über Port
  • Stoma Versorgung
  • Verbände.

Sollte eine Betreuung in diesen Bereichen notwendig sein, empfehlen wir zusätzlich die Versorgung durch einen professionellen Pflegedienst. Beachten Sie: Einige Pflegeleistungen können vom behandelnden Arzt verschrieben werden, sodass diese nicht über die Pflegekasse, sondern über die Krankenkasse abgerechnet werden. Dadurch wird das Pflegegeld nicht gekürzt und es entstehen keine finanziellen Nachteile. Sollten dennoch Leistungen über die Pflegekasse abgerechnet werden müssen, kommen sogenannte Kombileistungen für die 24 Stunden Pflege infrage.
Hier finden Sie z.B. unseren Pflegegeldrechner, mit welchem Sie die Kosten der Kombileitungen für Ihren individuellen Fall bequem selbst ausrechnen können.

 

Ist bei der 24 Stunden Pflege auch die Betreuung von mehr als 1 Person möglich?

Die individuellen Betreuungsmöglichkeiten der 24 Stunden Pflege zu Hause sind vielfältig und auch in Haushalten mit mehr als 1 Person möglich – oder sogar von Vorteil. Gerade bei älteren Ehepaaren ist es oft der Fall, dass eine Person von gesundheitlichen Einschränkungen betroffen und die andere mit der notwendigen Betreuung überfordert ist. Was nun? Nach so vielen gemeinsamen Jahren möchten beide Partner nicht voneinander getrennt werden. Der gemeinschaftliche Umzug in ein Pflegeheim ist oft ebenfalls keine Option, da insbesondere dem gesunden Ehepartner die Integration in das neue Wohnumfeld zwischen all den pflegebedürftigen Personen schwerfällt. Nicht zuletzt ist auch die Kostenfrage ein entscheidender Faktor: Wenn nur ein niedriger oder gar kein Pflegegrad vorliegt, sind die Leistungen der Pflegekasse sehr gering und die Eigenbeteiligung sehr hoch. Daher sind die Kosten einer Heimunterbringung für gesunde Seniorinnen und Senioren kaum zu stemmen. Viele Angehörige entscheiden sich deshalb für eine 24 Stunden Betreuung zu Hause. So ist es beiden Ehepartnern möglich, den Lebensabend in der gewohnten Umgebung zu verbringen. Selbstverständlich ist eine 24 Stunden Pflege auch dann möglich, wenn beide Personen auf Hilfe angewiesen sind. Auch der finanzielle Aspekt ist von Vorteil, denn die Mehrkosten für die 24 Stunden Pflege zu Hause liegen bei einer zweiten zu betreuenden Person im Schnitt bei lediglich 10% bis 15%. Auf diese Weise hilft selbst ein niedriger Pflegegrad stark dabei, die Mehrkosten zu kompensieren.

Gibt es Sonderregelungen für die 24 Stunden Pflege nachts?

Die Häufigkeit der zu erwartenden nächtlichen Hilfestellungen während der 24 Stunden Pflege wird im Vorfeld in Ihrem persönlichen Angebot berücksichtigt. Sollte sich die Zahl der Nachteinsätze im Lauf der Zeit erhöhen, muss die Betreuungskraft für ihre Mehrbelastung durch eine Kostenanpassung entsprechend entlohnt werden. Weiterhin ist zu berücksichtigen, dass die monetäre Entlohnung lediglich einen Ausgleich der Mehrarbeit darstellt, jedoch nicht zur körperlichen Entlastung beiträgt. Deshalb ist bei regelmäßigen Nachteinstätzen darauf zu achten, dass dem Pflegepersonal tagsüber ausreichend Ruhezeiten zur Erholung und Regeneration ermöglicht werden.

 

Image

Was sind die Vor- und Nachteile der 24 Stunden Pflege?

Die 24 Stunden Pflege stellt eine sehr privilegierte und umfangreiche Form der Betreuung dar – deshalb gibt es deutlich mehr Vorteile als Nachteile. So profitieren unsere Patienten unter anderem von:
  • der größtmöglichen Aufrechterhaltung individueller Selbstbestimmung
  • der Betreuung im eigenen Zuhause und im gewohnten Umfeld
  • der Erhaltung von Gewohnheiten, Tagesabläufen und gesellschaftlichen Bindungen
  • entspannter und würdevoller Pflege aus einer Hand.

Dennoch hat die 24 Stunden Betreuung zu Hause auch den einen oder anderen Nachteil, wie z.B.:

  • weite Distanzen zwischen der Betreuungsstation und dem Wohnort der Pflegekraft mit entsprechend langer Anreisedauer
  • längere Reaktionszeiten bei einem Ausfall der Betreuungskraft.

Insbesondere bei letzterem Punkt bestehen trotz sorgfältigster Planung nicht dieselben Reaktionsmöglichkeiten wie beim örtlichen Pflegedienst, weshalb mit einer Betreuungspause von etwa 3 Tagen gerechnet werden sollte. Durch unser großes Partnernetzwerk sind wir jedoch oft in der Lage, schneller für einen kompetenten Ersatz zu sorgen.

Welche Anforderungen bestehen für eine 24 Stunden Pflege zu Hause? Was sind die Voraussetzungen?

Wer eine 24 Stunden Betreuung durch Pflegepersonal aus dem EU-Ausland in Anspruch nehmen möchte, sollte im Haushalt der zu betreuenden Person zunächst unterschiedliche Voraussetzungen schaffen. Es ist zwingend erforderlich, dass:

  • das Pflegepersonal ein separates Zimmer als Rückzugsort mit ausreichend Privatsphäre erhält
  • eine komfortable Schlafgelegenheit sowie genügend Stauraum zur Verfügung gestellt werden
  • ein Angebot zur Freizeitbeschäftigung besteht, wie z.B. durch ein Fernsehgerät
  • gemeinschaftlich nutzbare Küchen- und Sanitärbereiche vorliegen.

Nach Möglichkeit sollte der Haushalt außerdem mit einer Internetverbindung ausgestattet sein, denn während der Zeit des Betreuungsaufenthaltes ist der Kontakt zur eigenen Familie und zu Freunden sehr wichtig. Genau wie in Deutschland gehört der tägliche Umgang mit dem Internet auch in osteuropäischen Ländern zum Standard – daher entscheiden sich viele Pflegekräfte für Betreuungssituationen, welche über einen Internetzugang verfügen. Erfahrungsgemäß ist so auch die Bildung von dauerhaften Betreuungsteams leichter zu realisieren, wenn diese während des Betreuungsaufenthalts guten Kontakt zu Familie und Freunden halten sowie eigene Gewohnheiten beibehalten können.

Wer zahlt für die 24 Stunden Pflege zu Hause?

Trotz ihrer umfassenden Betreuungsleistungen genießt die 24 Stunden Pflege aus Sicht der Pflegekasse nicht denselben Stellenwert wie die ambulante Pflege oder die stationäre Unterbringung im Pflegeheim. Daher muss ein Großteil der Kosten entweder von den Angehörigen oder den zu pflegenden Personen selbst getragen werden. Allerdings besteht die Möglichkeit, diese Kosten zu reduzieren und sehr attraktive Eigenbeteiligungsanteile zu erreichen. Weitere nützliche Informationen entnehmen Sie bitte der Unterseite Kosten der 24 Stunden Pflege.

Wie viel kostet die 24 Stunden Pflege zu Hause? Was ist der Tagessatz?

Die Kosten der 24 Stunden Betreuung zu Hause hängen von unterschiedlichen Faktoren ab. Wichtige Kriterien sind z.B. der Schweregrad der Betreuung und die Qualifikationsansprüche an das Pflegepersonal. Entscheidend ist auch, ob es sich um einen Ein- oder Mehrpersonenhaushalt handelt und wie viele Personen im Einzelnen pflegebedürftig sind. Zusätzlich wird ermittelt, wie anspruchsvoll die Gesamtbetreuungssituation ist. Hierbei liegt das Augenmerk besonders auf Mobilität, demenziellen Veränderungen, benötigten Leistungen im Hinblick auf die Grundpflege sowie nächtliche Unterstützungsleistungen.

Anhand eines umfangreichen Fragebogens werden alle Daten zur Betreuungssituation sowie die Wünsche an die Betreuungskraft ermittelt. Bei einem anschließenden Beratungsgespräch werden alle Informationen zusammengefasst und ein unverbindliches Angebot erstellt. Dieses wird von uns individuell auf Ihre Anforderungen und Bedürfnisse abgestimmt und enthält sämtliche Kosten der Pflegeleistungen, unsere Beratungs- und Vermittlungsgebühr sowie die erforderlichen Reisekosten, sofern es sich nicht um eine zeitlich begrenze 24 Stunden Betreuung handelt. In unserem Angebot ist ein transparenter Monatspreis aufgeführt, der Ihnen Planungssicherheit und klares Kalkulieren ermöglicht. Für den Fall, dass Sie zunächst ein unverbindliches Angebot für eine 24 Stunden Pflege wünschen, laden wir Sie ebenfalls ein, unseren Fragebogen auszufüllen oder persönlich Kontakt mit uns aufzunehmen. Sollten Sie an einem möglichst zeitnahen Beginn der 24 Stunden Pflege zu Hause interessiert sein, erhalten Sie von uns selbstverständlich auch zunächst einen unverbindlichen ersten Betreuungsvorschlag mit Kostenangebot.

Gibt es Möglichkeiten zur Förderung der 24 Stunden Betreuung (Pflegegeld)?

Wie oben bereits erwähnt, besteht die Möglichkeit, die Kosten der Eigenbeteiligung für die 24 Stunden Pflege zu mindern. Grundsätzlich steht jeder pflegebedürftigen Person, die im häuslichen Umfeld versorgt wird, das sogenannte Pflegegeld als Barleistung zu. Dessen Höhe richtet sich nach dem vorliegenden Pflegegrad. Nach aktuellem Stand beläuft sich das Pflegegeld auf:

Eine detailliertere Übersicht zu den möglichen Kassenleistungen finden Sie hier. Zusätzlich können Sie sich jederzeit unsere Informationsbroschüre downloaden.

Zu den Unterstützungsleistungen gehört auch das sogenannte Verhinderungspflegegeld. Pflegende Angehörige haben nämlich einen Anspruch auf Erholung von der Pflege, sofern die folgenden Bedingungen vorliegen:

  • Die zu betreuende Person besitzt Pflegegrad 2 oder höher.
  • Die häusliche Pflege wurde mindestens 6 Monate lang durch eine private Pflegeperson gewährleistet.
  • Die entsprechende Person möchte sich vorübergehend aus der Pflege zurückziehen, weshalb eine Ersatzpflege organisiert wird.

Pro Jahr dürfen Sie sich bis zu 6 Wochen aus der Betreuung zurückziehen und erhalten finanzielle Unterstützung, um eine Ersatzpflege zu organisieren. Hierfür steht ein Budget von 1.612 Euro zur Verfügung. Bei Verzicht auf den Anspruch zur Kurzzeitpflege, die ebenfalls mit bis zu 1.612 Euro unterstützt wird, dürfen 50% des Budgets für die Verhinderungspflege verwendet werden. Der mögliche Gesamtbetrag entspricht dann einer maximalen Höhe von 2.418 Euro. Beachten Sie: Bei ganztägiger Abwesenheit während der Verhinderungspflege wird lediglich Pflegegeld in halber Höhe gezahlt. Ein Rechenbeispiel hierzu finden Sie auf unserer Unterseite Verhinderungspflege. Mitunter kommt auch eine steuerliche Berücksichtigung der 24 Stunden Pflege infrage – z.B. im Rahmen der haushaltsnahen Dienstleistungen oder in Form außergewöhnlicher Belastungen. Hier empfehlen wir den Kontakt zu Ihrem Steuerberater.

Wie funktioniert 24 Stunden Pflege zu Hause? Wie organisiere ich eine Pflegekraft?

Der Weg zur 24 Stunden Betreuung ist mit Lebenshilfe24 sehr unkompliziert. Unsere Vermittlung erfolgt nach einem standardisierten Verfahren, bei dem vorab alle wichtigen Informationen zur Betreuungssituation sowie Ihren Anforderungen an die Pflegekraft gesammelt werden. Anschließend erhalten Sie ein individuelles, unverbindliches Beratungsangebot.

Bedarfsermittlung
Zunächst erläutern Sie uns die Verfassung der pflegebedürftigen Person sowie Ihre Wünsche. Dabei wird der individuelle Pflegebedarf ermittelt. Wir gehen ausführlich auf Ihre Fragen und Ansprüche ein und bearbeiten im Anschluss Ihre Anfrage zur Suche nach einer geeigneten 24 Stunden Pflegekraft.
Personalvorschläge
Wir prüfen geeignete Pflegekräfte und stellen Ihnen diese mit einem Bewerbungsbogen vor. Im An-schluss haben Sie die Möglichkeit selbst telefonisch Kontakt aufzunehmen um sich ein eigenes Bild von den Qualifikationen und Deutschkenntnissen zu machen. Ein Dienstleistungsvertrag kommt erst dann zustande, wenn Sie sich für eine 24 Stunden Pflegekraft entschieden haben.
Planung & Anreise

Sie legen den Ankunftstag fest, an dem die Betreuungskraft anreisen soll. Diese zieht dann mit in den Haushalt der pflegebedürftigen Person ein. Ab diesem Zeitpunkt ist Ihr Angehöriger bzw. Ihre Angehörige nicht mehr allein zu Hause und erhält eine professionelle, ganzheitliche Betreuung im Alltag.

Mit über 1.000 Vermittlungen pro Jahr sind wir der Ansprechpartner zum Thema 24 Stunden Pflege. Als freie Vermittlungsagentur sind wir nicht an einzelne Entsendeunternehmen gebunden, sondern kooperieren mit einer Vielzahl von Dienstleistern aus dem Bereich der 24 Stunden Betreuung. So schaffen wir Unabhängigkeit und rufen Pflegepersonal immer dort ab, wo die Qualität am höchsten ist. Alle Pflegekräfte werden im Hinblick auf Qualifikation und Sprachkenntnisse von uns geprüft.

Wenn wir eine geeignete Pflegekraft für Sie gefunden haben, lassen wir Ihnen einen Lebenslauf mit Foto, vielen persönlichen Daten und Eigenschaften zukommen. Sind Sie von unserem Personalvorschlag überzeugt, bereiten wir alle vertraglichen Unterlagen vor und koordinieren gemeinsam mit Ihnen die Ankunft der 24 Stunden Pflegekraft.

Alle weiteren Formalitäten können Sie getrost uns überlassen; sämtliche rechtlichen Angelegenheiten und Anmeldungen für die legale Entsendung werden von unseren Partnern durchgeführt. Nach der Ankunft der Betreuungskraft startet die 24 Pflege zu Hause. Selbstverständlich sind wir während der gesamten Betreuungsdauer Ihr Ansprechpartner, der die Wechsel koordiniert, sich um Ausfallersatz kümmert und jederzeit bei sonstigen Schwierigkeiten hilft. Wir sorgen dafür, dass eine gute 24 Stunden Betreuung gewährleistet ist und die gewünschte Entlastung eintritt.

Einen detaillierten Einblick in unsere Arbeit, die Abläufe und Leistungen der 24 Stunden Pflege erhalten Sie in unserem Informationsbeitrag

Wie erfolgt bei der 24 Stunden Pflege die Qualitätssicherung?

Für eine qualitativ hochwertige 24 Stunden Betreuung ist ein professioneller Ansprechpartner das A und O. In den vielen Jahren unserer Tätigkeit als freier Vermittler von Pflegepersonal haben wir unser Netzwerk stetig ausgebaut und besitzen umfangreiches Expertenwissen rund um das Thema 24 Stunden Pflege. Durch die enge Zusammenarbeit mit einer Vielzahl von fachkundigen Dienstleistern sind wir imstande, unseren Kunden ein Höchstmal an Qualität zu bieten. Die Optimierung von Beratung, Betreuungsauswahl und Vermittlung sowie unsere Erfahrungen aus mehr als 1.000 Vermittlungen jährlich helfen uns dabei, stets die richtige Lösung für unsere Kunden zu finden. Als Mitglied des größten deutschen Verbands für Betreuung in häuslicher Gemeinschaft (VHBP) arbeiten wir ständig am Ausbau unserer Qualitätsstandards und beraten uns regelmäßig mit Experten, um die bestmögliche Betreuung für pflegebedürftige Menschen zu gewährleisten.

Was sind die Erfahrungen mit der 24 Stunden Pflege?

Deutschlandweit sind schätzungsweise 300.000 osteuropäische private Pflegekräfte im Einsatz. Diese enorme Zahl spricht für sich und drückt aus, dass die 24 Stunden Betreuung zu einem unverzichtbaren Standbein der deutschen Pflegeversorgung geworden ist. Die positiven Rückmeldungen unserer Kunden bestätigen, dass die Leistungen der 24 Stunden Pflege zu Hause und unsere Beratungs- und Vermittlungsleistungen von hoher Qualität sind. Dies zeigt sich ebenfalls in den vielen Empfehlungen und positiven Bewertungen auf unserer Referenzseite. Auf Trustpilot finden Sie ebenfalls Erfahrungsberichte und Bewertungen unserer Agentur für 24 Stunden Betreuung.

24 Stunden Pflege organisieren: Jetzt Kontakt aufnehmen und Beratungsangebot anfordern

Sie möchten, dass Ihre pflegebedürftigen Angehörigen die bestmögliche 24 Stunden Betreuung zu Hause erhalten und ihren Lebensabend in den eigenen vier Wänden verbringen können? Lebenshilfe24 unterstützt Sie dabei. Nachdem Ihr ausgefüllter Fragebogen bei uns eingegangen ist, setzen wir uns umgehend mit Ihnen in Verbindung – gemeinsam finden wir eine 24 Stunden Pflegekraft, um Ihren Angehörigen die bestmögliche Zuwendung zu ermöglichen.

Noch Fragen? Wir beraten Sie wirklich gern!